Rückblick

Geräuschesammler im Fußball-Camp

Unter dem Motto "Fußball-Fun und mehr" lernten die 30 fußballbegeisterten Kindern im Alter von 6 bis 13 Jahren beim Ferienprogramm des SV Sallern nicht nur Technik und Fußball-Tricks. In der Mittagspause wurden sie auch zu Geräuschesammlern und gingen auf die Jagd nach den verschiedensten Geräuschen in ihrer Umgebung.

Nach Fußball am Vormittag stand erst mal ein ganz anderes Training auf dem Plan, das Aufwärmtraining für die Ohren. Dazu gehörten neben einer Ohrmassage und Geräuscherätseln auch, dass man ganz still ist und seiner Umgebung lauscht. Das ist gar nicht so einfach bei einer Gruppe von 30 Sportlern mit viel Energie. Aber schließlich schafften es alle zusammen, zwei Minuten lang nur zu lauschen. „Das war ganz schön lange!“, sagte eines der Kinder.

Schließlich zogen die Kinder los, um mit dem digitalen Aufnahmegerät Geräusche zu sammeln. Dabei nahmen sie auch Sportgeräusche auf, wie etwa das Dribbeln mit dem Fußball oder wie es klingt, wenn ein Fußball gegen die Bande trifft.

Geräusche von Jupfis und Wölflingen

Die Jupfis und Wölflinge der DPSG Regensburg haben am 16. Mai 2015 beim KULT Wochenende in Münchsteinach fleißig Geräusche gesammelt. Dabei gingen sie auf die Jagd nach den verschiedensten Geräuschen der Großküche des CVJM Freizeitzentrums, wie das Reiben von Gemüse oder das Öffnen eines Kühlschranks. Außerdem erzeugten sie mit viel Fantasie tolle Geräusche aus einfachen Gegenständen. So wurde aus einem Fön ein startendes Flugzeug oder aus einer Plastikfolie ein knisterndes Lagerfeuer. 

Geräuschesammler in Wiesent

Die Klasse 1b der Grundschule Wörth/Wiesent  war am 10. Und 17. Dezember als Geräuschesammler tätig und sammelte fleißig weihnachtliche und winterliche Geräusche. Nach einer Einführung ins das Thema Hören und einigen Hörwahrnehmungsübungen , legten die Kinder los. Sie nahmen mit einem digitalen Aufnahmegerät Geräuschquellen, die sie von zu Hause mitgebracht hatten, auf. Mit dabei waren beispielsweise ein Nussknacker, Geschenkpapierknistern und selbstverständlich verschiedene Glöckchen passend zu Weihnachten.

So klingt das Landratsamt des Landkreises Amberg-Sulzbach!

Am 19.11.2014 waren die Geräuschesammler im Landratsamt des Landkreises Amberg-Sulzbach unterwegs. An ihrem schulfreien Tag besuchten 15 Kinder zwischen 6 und 12 Jahren den Arbeitsplatz ihrer Eltern und sammelten spannende Bürogeräusche wie Aktenvernichter, Frankiermaschine oder Scanner. Auch Landrat Reisinger nahm sich viel Zeit für die Geräuschesammler. Der Workshop fand in Kooperation mit der kommunalen Jugendarbeit Amberg-Sulzbach statt.

Drinnen und draußen in Zeitlarn

Beim Osterferienprogramm im Jugendtreff Zeitlarn haben sich vier Kinder im Alter von acht bis elf Jahren auf die Suche nach den verschiedensten Geräuschen gemacht. In zwei Gruppen sind sie und mit Kopfhörer und Aufnahmegeräten losgezogen und haben drinnen und draußen ihre Ohren gespitzt. Das Ergebnis waren alltägliche Geräusche wie das Schreiben mit einem Filzstift oder Rennen im Flur, aber auch Naturgeräusche wie Wasserplätschern oder Vogelgezwitscher.

Acht Kinder im Alter von 8 - 12 Jahren machten vom 28.10. - 30.10.13 ihr eigenes Radio unter dem Namen "Antenne Chaos" in einem Radioworkshop des Kreisjugendrings Neumarkt. Am Ende sammelten alle Radiokinder noch Geräusche in Neumarkt. Das Ergebnis waren alltägliche Geräusche wie "Klopfen" bis hin zu sehr außergewöhnlichen wie der "Aliensprache". Alle lernten den richtigen Umgang mit Aufnahmegeräten und achten jetzt sicherlich mehr auf ihre Umgebungsgeräusche als davor.

So klingt Regensburg!

Typische Geräusche von Regensburg - von der Rathausglocke bis zur Historischen Wurstkuchl - sind hier zu finden. Studierende der Kath. Fachakademie für Sozialpädagogik Regenburg sammelten fleißig akustische Besonderheiten ihrer Stadt. Der Geräuschesammler-Worshop fand im Rahmen der Fortbildung "Förderung der Medienkompetenz" an der Fachakemie von 12.-13.11. statt, veranstaltet von der Bayerischen Landeszentrale für Neue Medien (BLM), JFF - Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis und Medienzentrum Parabol.

Die Gruppe 4 der Städtischen Kindertagesstätte Altstadt in Regensburg hat sich auf den Weg gemacht, um dem eigenen Kindergartenalltag viele Geräusche abzulauschen. In zwei Gruppen haben die 24 Kinder dabei viele Geräusche gefunden vom „Türen knallen“ bis zum „Luftballon platzen mit Aua.“ Besonders spannend war es, wenn das Geräusch sich ganz anders anhört, als man es selbst wahr genommen hat. Die Geräusche der Kinder sind unter "Neueste Geräusche" auf einen Blick zu finden.

 In der östlichen Altstadt von Regensburg reiht sich eine Baustelle an die andere. Ein wahre akustische Fundgruppe für die Vorschulkinder der Bärengruppe des Kindergartens St. Ulrich!  Schaufelnde Bagger, Bohrer und Presslufthammer forderten die Geräuschesammler-Ohren.  Wie schön ruhig es dazu im Vergleich im Garten des Kindergartens ist...

Geräuschesammler Ferienprogramm Amberg 2013

Unterschiedlichste Wasser- und Plätschergeräusche waren der Hit beim Geräuschesammeln im Rahmen des Ferienprogramms in Amberg.  Das ehemalige Gelände der Bundesgartenschau wurde dabei akustisch von den acht Kinder genau untersucht.